Themen » News

RSS Feed

 

Namenslesung am Holocaustgedenktag

Freitag, 27. Januar, 12 Uhr

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am Freitag, 27. Januar, findet vor der Gedenktafel der Kreuzkirche am Dresdner Altmarkt wieder die traditionelle Namenlesung der in der Zeit des Nationalsozialismus ermordeten Dresdner Jüdinnen und Juden, Sinti und Roma und Kinder von Zwangsarbeiterinnen statt. Beginn ist um 12:00 Uhr mit Glockenläuten und einer Kranzniederlegung.
Es lesen Dresdner Schüler_innen und Bürger_innen, darunter auch Vertreter der Stadt und Politiker_innen. Zur jeweils vollen Stunde wird die Lesung für ein Wort der Kirchen und der Landeshauptstadt Dresden unterbrochen. Ein Vertreter der Jüdischen Gemeinde spricht zum Abschluss das Kaddisch. mehr »

Kirche und Diakonie auf Messe "KarriereStart"

Vom 20.-22. Januar findet in Dresden die Messe Karrierestart statt, auf der ein gemeinsames Team aus Landeskirche und Diakonie über Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten in Kirche und Diakonie informieren wird (Halle 2, Stand B3). Deutlich werden soll die Vielfalt der Berufe in Kirche und Diakonie und die Perspektiven und Chancen, die damit verbunden sind. Das Besondere an einer Arbeit im kirchlichen Dienst, dass sie immer mit Menschen zu tun hat, die Verantwortung und Eigeninitiative erfordert und die mit Sinn und christlichen Überzeugungen verbunden ist. Jugendlichen bietet dies interessante Perspektiven.
Interessierte können eine Freikarte für die Messe erhalten (solange der Vorrat reicht), Tel. 03514692245.  

Orgelwinter in Diakonissenhauskirche

19. bis 22. Januar 2017

Der diesjährige Orgel-Winter in der Diakonissenhauskirche vom 19. bis 22. Januar bietet nach Angaben von Kantor Jan Katzschke "musikalische Leckerbissen rund um die klangschöne Schuke-Orgel". Mit dem Programm will Katzschke neben dem Stammpublikum bewusst auch Zuhörerinnen und Zuhörer erreichen, die nicht klassischerweise zur Orgelkonzert-Gemeinde gehören. mehr »

Aktion "StufenPatenschaften" gestartet

Treppenhäuser sollen bis 2016 saniert sein

Nachdem das Treppenhaus F der Kreuzkirche Dresden unter anderem durch die Stufenpaten-Aktion fertiggestellt werden konnte, sollen nun auch die beiden noch ausstehenden Treppenhäuser B und D saniert werden. Dafür hat der Dirigent Prof. Hartmut Haenchen 1.000 Euro gespendet. "Ich bin der Kreuzkirche von Jugend an verbunden", sagt der gebürtige Dresdner, der in der Kreuzkirche getauft wurde und in vielen europäischen Metropolen als Dirigent arbeitet. Als Kruzianer sang er einst selbst für den Wiederaufbau der Kreuzkirche nach dem 2. Weltkrieg. "Für mich ist das ein besonderer Ort." mehr »

Was ist neu an der neuen Lutherbibel?

Vortrag und Gespräch mit Martin Teubner im Bibelha

Die Reformation im Jahr 1517 hat ihre Wirkung im Wesentlichen mit der Übersetzung der Heiligen Schrift durch Martin Luther entfaltet, mit der er 1522 auf der Wartburg begann und an der er bis an sein Lebensende 1546 weitergearbeitet hat.
Bis heute ist die Lutherbibel in ihrer Sprachkraft unübertroffen. Um sie der sprachlichen Entwicklung und dem Stand der Wissenschaft anzupassen, hat die evangelische Kirche diese im letzten Jahrhundert mehrfach revidiert. Was neu ist an der Lutherbibel 2017 stellt Dr. Martin Teubner, Referent für Gottesdienst und Amtshandlungen bei der Sächsischen Landeskirche, am Freitag, 27. Januar, 19.30 Uhr, im Bibelhaus der Sächsischen Haupt-Bibelgesellschaft e. V., Kretschmerstraße 19, vor.  

Predigtreihe zu Texten der Epiphaniaszeit

8. 1. bis 29. 1. 2017

Eine gemeinsame Predigtreihe der beiden Kirchgemeinden Leubnitz-Neuostra und Bannewitz startet am Sonntag, 8. Januar. Sie dreht sich um Texte der Epiphaniaszeit. das erste Fest der Kirche, das kalendarisch festgelegt war. Vermutlich entstand es um 300 im Osten und bekam die Inhalte: Geburt Jesu, Taufe Jesu, Weinwunder zu Kana und zuletzt auch die Verklärung Jesu, wobei es regional unterschiedliche Schwerpunkte in der Feier gab. In manchen Gegenden aber wurden drei Inhalte zugleich gefeiert. Im Laufe der Zeit verlagerte sich in den westlichen Kirchen der Schwerpunkt auf die Weisen aus dem Morgenland.
Bei der Predigtreihe sind neben den Ortspfarrern, Frau Bellmann und Herrn Horn, unter anderem OLKR Burkart Pilz und Pfarrer i. R. Schneider (ehemals Dresden-Lockwitz) zu hören. mehr »

Neu gestaltete Broschüre "Kirchenmusik in Dresden"

Neue Publikation: Die viel und gern nachgefragten Inhalte der Broschüre "Kirchenmusik in Dresden" erscheinen nun in überarbeiteter Form. Die Auflage ist auf 5.000 Stück gestiegen. Neben der Verbreitung in Kirchgemeinden, städtischen Bibliotheken und über die Agentur „Bunte Medien“ wird die Broschüre nun auch verlässlich über die Dresden Information GmbH (Quartier QF) ausliegen.
Das Cover-Motiv stammt vom hallensischen Künstler Rüdiger Franke. Es bildet das Thema Musik in abstrakter Weise ab und ergibt dabei die Form eines Kreuzes. In Gestaltung und Produktion haben das Evangelische Medienhaus in Leipzig und der Grafiker Thomas Puschmann ihre Handschrift hinterlassen.  

Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten

Wanderausstellung in Dreikönigskirche

Martin Luther gehört zu den am häufigsten dargestellten Personen der deutschen und der Weltgeschichte. Die Lutherhalle Wittenberg bewahrt ca. 2400 verschiedene Lutherbilder auf. Allein zu Luthers Lebzeiten entstanden rund 500 Bilder. Unter dem Titel „Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten“ zeigt (Haus der Kirche – Dreikönigskirche, Hauptstr. 23, 01097 Dresden) alte und neue Bildnisse des Reformators auf 15 Roll-ups.
Der Verband kirchlicher Archive der Evangelischen Kirche in Deutschland liefert mit dieser Ausstellung seinen Beitrag für die Auseinandersetzung mit dem Reformationsjubiläum. Die Archive des Verbandes und viele andere Ideen- und Bildgeber deutschlandweit lieferten repräsentative Beiträge aus ihrem Gebiet. mehr »

Kinderferienprogramm für kleine Artisten

In der ersten Woche der Winterferien, von Montag, 13. Februar, bis Freitag, 117. Februar, sind Kinder zwischen 7 und 12 Jahren täglich zwischen 9.30 Uhr und 16 Uhr eingeladen zu einem Kinderferienprogramm mit Zirkuspädagogin Theresa Rossenbach. Das Training findet im Haus an der Kreuzkirche statt. Am Freitag, 17. 2., 15.30 Uhr, geben die Kinder für ihre Familien und alle Interessierten eine kleine Vorstellung. Der Teilnehmerbetrag beträgt 25 Euro. Anmeldung bei Herrn Krüger (b.krueger@infozentrum-dresden.de).