Themen » News

RSS Feed

 

Stadtrat votiert einstimmig für Jugendkirche

Nachdem der Dresdner Stadtrat heute einstimmig den Einsatz von Förder- und städtischen Eigenmitteln für die Realisierung des Jugendzentrums JUGENDKIRCHE DRESDEN in der der Trinitatiskirchruine Johannstadt beschlossen hat, äußerte sich Henriette Pielenz, Vorsitzende der Evangelischen Bezirksjugendkammer: „Ich freue mich sehr, dass für unseren Traum von einer Jugendkirche in Dresden nun ein entscheidender Schritt getan wurde und die Grundlagen für die Umsetzung der bisherigen Planungen in die Realität geschaffen wurden. Danke an alle, die dieses Projekt bisher und auch in Zukunft unterstützen und voranbringen. Wir erfahren eine sehr breite Unterstützung aus vielen verschiedenen Bereichen, um diesen Traum zu verwirklichen.“ Mit dem Entscheid ist das Projekt zugleich in das integrierte Handlungskonzept zum Fördergebiet Dresden Johannstadt/Pirnaische Vorstadt aufgenommen worden.  

Dresdner Friedenswort veröffentlicht

Jeder kann unterzeichnen

Anlässlich der Erinnerung an den Beginn des II. Weltkrieges vor 80 Jahren und den Abschluss der Ökumenischen Versammlung für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung vor 30 Jahren haben Dresdner Christinnen und Christen eine Erklärung formuliert. Sie steht unter dem Motto „Auf dem Weg zu einer Kirche der Gerechtigkeit und des Friedens“. Die Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirke Dresdens haben die Erklärung gemeinschaftlich verabschiedet und wünschen sich, dass sie weiter verbreitet und diskutiert wird. mehr »

Tiere in der Kirche

"Evangelisch in Sachsen" unterwegs in Briesnitz

Die sprichwörtlich arme Kirchenmaus ist nicht das einzige Tier, was hinter dicken Kirchenmauern zu finden sein könnte. Die Briesnitzer Kirchgemeinde kümmert sich mit verschiedenen Partnern unter anderem um Dohlen, Falken, Fledermäuse und Steinkäuze. Die aktuelle Ausgabe von "Evangelisch in Sachsen" war unter anderem im Dresdner Westen unterwegs.  

Herausforderungen interreligiösen Zusammenlebens

Austausch bei Tischgesprächen am 17. 6., 19 Uhr

Auf der Suche nach Liebe und Respekt sind wir alle. Aber wie liebt man etwas völlig Fremdes? Für Muslime, Christen und Juden ist es ein Gebot Gottes, den fremden Mitmenschen zu lieben, aber ganz so einfach ist es ja dann doch nicht immer. Was passiert wohl, wenn die junge Jüdin ihren muslimischen Verlobten den Eltern vorstellt oder wenn die muslimische Gemeinde eine Moschee in der christlichen Nachbarschaft bauen möchte? Und wie geben wir unsere Ideale von Liebe und Nächstenliebe eigentlich an unsere Kinder weiter? Damit das Fremde nicht fremd bleiben muss, gibt es am 17. Juni, 19 Uhr, Marwa Elsherbiny Kultur- und Bildungszentrum Dresden, Marschnerstr. 2, einen Austauschabend, der für die Suche nach der Liebe in uns und in unseren Religionen genutzt werden kann. Nach einer kurzen Podiumsdiskussion ist bei Tischgesprächen in einer respektvollen Atmosphäre Raum für Fragen, Austausch und Begegnung. Für ein kleines Abendessen sorgen die Veranstalter.  

Kirchenmusik-Broschüre

Ausgabe Mai bis August 2019

Kantaten und sakrale Musik in den Gottesdiensten, vielfältige Konzerte mit Ensembles und Solisten aus der Region wie von weiter her - darüber informiert die Broschüre "Kirchenmusik in Dresden und Umgebung". Die nächste Ausgabe ist hier schon zum Download zu finden.  

"Die Visionen des Alan Streets 1969"

Kunst in der Martin-Luther-Kirche Dresden-Neustadt

Die diesjährige Kunstausstellung in der Martin-Luther-Kirche zeigt ab Donnerstag, 6. Juni, den englischen Künstler Alan Streets. Er lädt ein auf eine kleine Reise, bei der seine Visionen und Sichtweisen innerer und äußerer Welten erlebt werden können. Beeinflusst wurde Alan Streets sowohl von Graffiti Kunst der 1980er Jahre als auch von Malern wie Bruegel, Bosch und Dali. Der 1969 in London geborene Künstler geht offen mit seiner im Alter von 23 Jahren diagnostizierten Schitzophrenie um. mehr »