Themen » News » Seit 24 Jahren für wohnungslose Menschen da

 

Seit 24 Jahren für wohnungslose Menschen da

Kirchliche Nachtcafés haben Saison eröffnet

02.11.2018

Ab 20 bis 23 Uhr werden die Gäste täglich hereingelassen. Im Nachtcafé-Koordinierungskreis besteht der Konsens, allen Menschen in ihrer Not beizustehen – unabhängig von ihrer Nationalität und ganz in Anlehnung an einen Bibelvers im Neuen Testament (Denn ich bin hungrig gewesen und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen. Matthäus 25, 35). Die Hausordnung existiert deshalb in verschiedenen Sprachen. Die Nachtcafés verstehen sich als Ergänzung zu den städtischen Obdachlosenunterkünften.

Durch einen Beschluss des Dresdner Stadtrates gab es für die Nachtcafés inzwischen eine einmalige Sonderzuweisung von insgesamt 80.000 Euro. Das Geld wurde dringend benötigt, um Erneuerungs- und Instandhaltungsmaßnahmen durchzuführen. Nun endlich können zum Beispiel Sanitäranlagen auf neuen Stand gebracht, Waschmaschinen, Kühlschränke oder dringend benötigtes Geschirr neu gekauft werden.